Berichte & Bilder

Hier können Sie unsere Veranstaltungen seit 2018 bildlich noch einmal Revue passieren lassen. Ältere Bilder finden Sie hier.

Baustart Innenstadt-Gemeindezentrum

Ein Bezirksbläserchor von rund 20 Bläser*innen umrahmten musikalisch den
Baustart des Innenstadtzentrums der Evang. Kirche Pforzheim am Freitag,
6.3.2020 um 11 Uhr. Unter der Leitung von Dr. Walter Witt
(Seniorenbläserkreis) spielte der „Spontanbläserchor“ mit Bläser*innen
aus mehreren Posaunenchören Choräle im Rahmen einer Andacht, die wegen
der schlechte Wetterlage in der Werktagskirche der Stadtkirche Pforzheim
stattfinden mußte. Es ist sehr erfreulich, dass sich kurzfristig so
viele Bläser*innen aus unserem Bezirk einfanden, um für die vielen Gäste
aus Politik, Kirche und Gesellschaft auch kirchenmusikalisch einen
hörbaren Akzent zu setzen. (Axel Pfrommer)

(Bilder: Claudia Becker)


Bläserworkshop mit Dieter Wendel

In Bläserkreisen ist Dieter Wendel ein Begriff. Seine Bläserstücke für
Posaunenchöre sind auch in Baden sehr bekannt. Darüber hinaus komponiert
und arrangiert er u.a. auch für Big Bands und berühmte
Blechbläserensembles wie German Brass. Die ersten musikalischen Schritte
machte Wendel in den 1970er Jahren in Bayreuth bei seinem Vater,  einem
Posaunenchorleiter. Nach der Schule studierte er Posaune in Würzburg,
wurde schließlich Posaunenwart, ab 2000 leitender Landesposaunenwart in
Bayern. Mit seinem Team betreut er in Bayern aktuell über 800
Evangelische Posaunenchöre. Da bleibt für Workshops außerhalb Bayerns
nicht mehr viel Zeit.

Um so schöner, dass Wendel am Samstag, 8.2.2020 gegen 10 Uhr über 50
Pforzheimer Bläser*innen im Saal des Evang. Gemeindehauses Buckenberg
zum Tagesworkshop begrüßen konnte. Nach dem Einblasen stellte er den
Teilnehmern ausgewählte Werke seines umfangreichen Schaffens vor. Von
Choral über Fanfare bis hin zu Latin war alles dabei. Besonders
beeindruckend wirkte das 4-stimme Bläserstück „Still no Blues“, welches
ein 12-taktikes Bluesschema mit dem Rhythmus und der Melodieführung
eines klassischen Bläserstückes zusammenfügte.

Großartig war auch die Verpflegung durch den gastgebenden Posaunenchor
Buckenberg-Haidach. In einem Nebenraum servierte dieser mittags
selbstgemachte Kässpätzle mit Salat und Nachtisch sowie am Nachmittag
ein großes Kuchenbuffet. Dadurch wurden an den Tischen nicht nur die
Bläser*innen gestärkt, sondern auch auch die Gemeinschaft unter den
Posaunenchöre im Bezirk Pforzheim-Stadt und -Land. In einer kurzen
Andacht zum Ende des Workshops verlas Bezirkschorleiter Axel Pfrommer
einen Text von Dietrich Bonhoeffer über das Beten. Der Bläserworkshop
endete um 17 Uhr mit dem gemeinsamen „Vater Unser“.

(Bericht und Bilder: Axel Pfrommer)


Bezirksvertretertag 2020

Gut besucht war der Bezirksvertretertag 2020 der Evang. Posaunenchöre Pforzheim-Stadt und -Land, der am 1. Februar 2020 von 19 bis 22 Uhr im Evang. Johannesgemeindehaus Pforzheim unterhalb des Wasserturms stattfand. Über 30 Bläser*innen waren der Einladung gefolgt. Das ist sehr erfreulich, gehören doch aktuell 22 Posaunenchöre zum Bläserbezirk Pforzheim. Bezirksobmann Wolfram Kienzle eröffnete den Abend und betonte, dass der Bezirksvertretertag eine gute Möglichkeit biete, Informationen aus der lokalen Chorarbeit auszutauschen, Anregungen aufzugreifen und neue Ideen für die lokale Posaunenarbeit zu finden. Für das Impulsreferat an diesem Abend konnte Bezirkskantor Wolfgang Bürck gewonnen werden. Mit seinem Fachvortrag und praktischen Übungen zu Atmung und Timing in der Musik motivierte er die Anwesenden, mit dem Wechsel von Musik und Wort im Gottesdienst achtsam umzugehen und natürliche Einsätze zu „spüren“. Es folgte eine Aussprache zu den Jahresberichten sowie die Entlastung des Bezirksarbeitskreises. Die anschließende Pause war sehr willkommen, um sich bei Butterbretzel und Kaltgetränk untereinander auszutauschen. Weiter ging es mit Wahlen zum Bezirksarbeitskreis (BAK). Sehr erfreulich war, dass sich alle 4 amtierenden BAK-Mitglieder wieder zur Wahl stellten und einstimmig im Amt bestätigt wurden. Für die drei vakanten BAK Sitze wurden drei neue Kandidaten gefunden, die ebenfalls einstimmig gewählt wurden. Ausführlich und interessant waren die Berichte aus den einzelnen Posaunenchöre. Neben dem regelmäßigen Bläsereinsätzen in den Gottesdiensten der Evang. Kirchengemeinden spielen die rund 500 Bläserinnen und Bläser im Bezirk auch regelmäßig in Krankenhäusern und Altenheimen der Region und geben Konzerte, Serenaden oder Feierstunden. Posaunenchöre spielen u.a. an Ostern, Pfingsten, Weihnachten und Sylvester, bei Gemeindefesten, Martinsumzügen, der Campingkirche oder zur Eröffnung des Pforzheimer Weihnachtsmarkts. Auf Anregung von Bezirkschorleiter Axel Pfrommer wurde nach dem Vorbild der „BRASS NIGHT“ in Karlsruhe die Idee einer „Bezirksbläsernacht“ in Pforzheim diskutiert. Angesprochen wurde auch die Möglichkeit eines Musikunterrichts durch Posaunenchöre im Rahmen der Nachmittagsbetreuung von Schulen. Die engere Vernetzung über digitale Medien wurde kontrovers debattiert. Gewürdigt wurde die Arbeit der Jungbläserschule, die in diesem Jahr ihr 25 jähriges Jubiläum feiert. (Axel Pfrommer)

Weihnachtsblasen auf dem Hauptfriedhof Pforzheim

Traditionen sind wichtig, besonders an Weihnachten. Schon seit vielen Jahrzehnten gestalten die Pforzheimer Posaunenchöre an Heilig Abend eine Bläserandacht auf dem Hauptfriedhof Pforzheim. 2019 waren es 30 Bläser*innen, die sich trotz schlechter Wettervorhersagen einfanden, um am großen Weihnachtsbaum für die vielen hundert Zuhörer*innen unter der Leitung von Bezirkschorleiter Axel Pfrommer zu spielen. Die Ansprache über das Weihnachtslied „Lobt Gott, ihr Christen alle gleich“ hielt Ulrike Müller, Theologin im Ehrenamt aus Brötzingen. Text und Melodie stammen aus der Feder von Nikolaus Herman, Lehrer, Dichter und Kantor in Joachimsthal (Böhmen) des 16. Jahrhunderts. Seine besondere Lebensgeschichte verband Theologin Müller eindrücklich mit der Weihnachtsgeschichte der Bibel und unserem Leben heute. Die zahlreichen
Zuhörer*innen sangen zu den Bläserklängen bekannte Weihnachtslieder wie „Vom Himmel hoch“, „Stille Nacht“ oder „O du fröhliche“. So war es wieder eine sehr schöne Bläserandacht zum Beginn des Weihnachtsfestkreises 2019/20.


Adventssingen 2019 in der Schloßkirche

Zum zweiten Mal fand das Pforzheimer Adventssingen am 4. Advent 2019 in der Schloßkirche Pforzheim statt. Ca. 25 Bläser*innen aus dem Bezirk Pforzheim-Stadt und -Land waren gekommen, um die Advents- und Weihnachtslieder der vielen hundert Besucher zu begleiten. Schon eine halbe Stunde vor Beginn mußten die Zugänge zur Schloßkirche wegen Überfüllung gesperrt werden. Gesungen und gespielt wurden bekannte Advents- und Weihnachtslieder wie „Tochter Zion, freue dich“, „Macht hoch die Tür“, „Vom Himmel hoch“ oder „Ich steh an deiner Krippen hier“.
Es war ein schönes stimmungsvolles Miteinander von Bläser und Sänger, das mit einem Segen und „Stille Nacht“ endete.

Bericht und Bilder: Axel Pfrommer


Adventsblasen 2019

Nachdem am Vormittag des 14.12.19 noch Sturm und Regen über Pforzheim hinwegfegte, riss am frühen Nachmittag der Himmel plötzlich auf und es wurde fast windstill bei 7°C. Ein perfektes Wetter, um das Adventsblasen 2019 durchzuführen. Überall in und um Pforzheim strömten Bläser*innen aus den örtlichen Posaunenchören auf die Straßen und Höfe, um Advents- und Weihnachtslieder zu spielen. Um 16 Uhr trafen sie sich dann um die 100 Bläser*innen zum gemeinsamen Abschlußblasen auf dem Weihnachtsmarkt Pforzheim. Die Andacht hielt dabei der Jugendreferent des CVJM Eisingen, Conny Vehrs.

Bilder und Bericht: Axel Pfrommer


Bericht und Bilder zum Landesposaunentag 2019 hier

Bericht und Bilder zum Adventssingen 2018 hier

Bericht und Bilder zum Adventsblasen 2018 hier

Bericht und Bilder PC Christuskirche im SWR hier

Bericht und Bilder vom Bezirksposaunentag 2018 hier

Bericht und Bilder zu GrünTöne 2018 hier

Bericht und Bilder zum ÖGD Weltflüchtlingstag hier

Bilder vom Jugendtreffen 2017 hier

Bilder vom JBS-Vorspiel 2017 hier

Bilder vom JB-Wochenende 2017 in Sprollenhaus hier

Bilder vom Bläserworkshop 2017 mit Ch. Syperek hier

nach oben