SWR beim Posaunenchor der Christuskirche

Fernsehaufnahmen des SWR in der Christuskirche

Die Evangelische Posaunenarbeit in und um Pforzheim legt großen Wert auf eine professionelle musikalische Ausbildung ihrer Jungbläser. Sie hat daher im Badischen Land seit vielen Jahren einen guten Ruf. Trotzdem staunte Bezirkschorleiter Axel Pfrommer nicht schlecht, als am Montagabend (17.12.2018) das SWR Fernsehen für 20.12.2018 Bild- und Tonaufnahmen mit Posaunenchorbläsern aus Pforzheim anfragte. Innerhalb von 24 Stunden konnte ein Doppelquartett aus Pforzheimer Bläserinnen und
Bläsern zusammengestellt werden. Als Aufnahmeort wurde die Brötzinger  Christuskirche vorgeschlagen und vom SWR Fernsehen akzeptiert. Als dann am Donnerstagabend das SWR Fahrzeug mit Kameramann, Tonmeister und Aufnahmeleiter eintraf, waren alle sofort begeistert von Optik und Akustik dieser schönen Jugendstilkirche. Das SWR Kamerateam hatte bereits den ganzen Tag im Schwarzwald, in Karlsruhe und in der
Pforzheimer Innenstadt Außenaufnahmen gemacht. Nun versprachen die  Innenaufnahmen in der Christuskirche einen tollen Abschluß für den zweieinhalb Minuten dauernden Fernsehbeitrag. Nachdem Licht, Ton und Bild optimal eingestellt waren, wurden die Weihnachtschoräle „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“ eingespielt. Da „Stille Nacht“ zu Weihnachten 1818 zum ersten Mal öffentlich aufgeführt wurde, soll das
bekannte Weihnachtslied nun auch das Leitmoto des Fernsehbeitrags an Heilig Abend werden. Mit Nahaufnahmen von der Bläsergruppe und Kameraschwenks durch die Kirche und auf den festlichen Weihnachtsbaum wurde weiteres Bildmaterial gesammelt. Schließlich wurden Andrea Pfrommer vom Posaunenchor an der Christuskirche und Simon Frey vom Posaunenchor der Auferstehungskirche gebeten, noch einen Bibeltext in
die Kamera zu sprechen. Dann war der Dreh „im Kasten“ und es gab auf allen Seiten zufriedene Gesichter. Der SWR plant den weihnachtlichen Kurzbeitrag im SWR Fernsehen am 24. Dezember 2018 zwischen 19:30 und 20 Uhr zu senden, danach soll der „Take“ auch auf der SWR Mediathek veröffentlicht werden. (Axel Pfrommer)

Link zum Spot beim SWR

Bild: Wolfgang Kusterer


Bild: Axel Pfrommer