EPiD-Jubiläum

25 Jahre EPiD

Der Evangelische Posaunendienst in Deutschland e.V. (EPid) feierte am 23.3.2019 um 17 Uhr mit mächtigen Bläserklängen in der Stadtkirche Pforzheim sein 25-jähriges Jubiläum. Während der große Chor mit ca. 180 Bläser*innen (Ltg.: LPW KMD Dieter Wendel) im „Kirchenschiff“ unten spielte, erschallten die Bläserklänge des kleinen Chors (bestehend aus ca. 25 Landesposaunenwarten, Ltg. LPW KMD Ulich Dieckmann) sowie das Orgelspiel (Kantorin KMD Heike Hastedt) von der Konzertempore herab. Viele Bläser*innen waren extra für diesen Festgottesdienst von weit her gereist, so z.B. aus der Pfalz, dem Siegerland, aus Hessen, Württemberg und Bayern. Die Mehrheit der Posaunenchorbläser*innen kam jedoch aus Baden, wobei insbesondere der Bezirk Pforzheim-Stadt und -Land gutvertreten war. Nach nur einer Stunde Bläserprobe und einer weiteren Stunde „Pause“ bei Kaffee und Kuchen erklang zum Eingang des festlichen
Bläsergottesdienstes „Splendor of Brass“, eine zeitgenössische Komposition von M. Schlotz. Aber auch klassische Choralbearbeitungen wie „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ von F. Mendelssohn-Bartholdy und „So sein nun, Seele, deine“ von J.S.Bach entfalteten in der Stadtkirche Pforzheim ihre volle musikalische Pracht. Landesbischof i.R. Pfr. Dr. Ulrich Fischer hielt an diesem Tag seine letzte Predigt als Vorsitzender des EPiD. Die Liturgie lag in den Händen von Pfr. Hans Gölz-Eisinger und Pfr. Rolf Bareis. Mit der eigens für diesen Anlass komponierten „Jubiläumsfanfare“ für kleinen und großen Bläserchor von LPW Werner Petersen beendeten die Bläser*innen den festlichen Bläsergottesdienst, um sich anschließend in der Werktagskirche noch in gemütlicher Runde bei Suppe und Wein auszutauschen.

Foto: Axel Pfrommer