2. Bezirksprobe zum DEPT

Jetzt kann es losgehen ! Von 3.-5. Juni 2016 findet in Dresden der 2. Deutsche Evangelische Posaunentag (DEPT) statt. Angemeldet sind 22.429 Teilnehmer aus ganz Deutschland – Bläserinnen und Bläser sowie mitreisende Posaunenchor-Enthusiasten. Diese machen den Posaunentag zum mit Abstand größten Posaunenchortreffen der Welt. Damit auch die Pforzheimer Teilnehmer gut vorbereitet sind, reiste der badische Landesposaunenwart Heiko Petersen am 3.5.2016 bereits zum zweiten Mal an, um eine Bezirksprobe in Pforzheim abzuhalten. Mit über 60 Bläserinnen und Bläser war der Saal des Evangelischen Matthäusgemeindehauses im Arlinger gut gefüllt und eine konzentrierte Probe konnte beginnen. Nach einigen Einblasübungen wurden spezielle Kompositionen für den DEPT geübt. Neue Bläserstücke wie z.B. „Festival Intrada“ von Michael Schütz, das auch den 1. Preis des Kompositionswettbewerbs zum DEPT 2016 gewann, wurden ebenso eingeübt wie ein spezielles Bläserarrangement der Feuerwerksmusik von G.F. Händel. Mächtig erschallten die Trompeten, Posaunen und Hörner, als Heiko Petersen ein Stück für 8 Bläserstimmen zu „Preis und Anbetung“ von Christian Heinrich Rinck (1770-1846) einstudierte. Auch swingende Kompositionen wie z.B. vom überaus beliebten badischen Kantor Traugott Fünfgeld durften nicht fehlen. Nach 2 Stunden straffer Probenarbeit war es endlich soweit: Alle Musikstücke waren ausreichend geprobt, so dass die Pforzheimer Bläserinnen und Bläser nun fit sind für ihren Auftritt in Dresden. Die 2.Bezirksprobe der Evangelischen Posaunenchöre Pforzheim-Stadt und -Land endete mit einer Andacht und dem Choral EG295: Wohl denen, die da wandeln.